Stimmung wie bei der "Tour de France"

Erste Disziplin war die 550-Meter-Schwimmstrecke im Waldsee.

Erster Triathlon der IGS Langenhagen am Waldsee und in den Seestädten

Langenhagen (ok). 550 Meter Schwimmen im Waldsee, 20 Kilometer Fahrradfahren und zum Abschluss noch 4,3 Kilometer Laufen - dieser spezielle Triathlon hatte es für die 26 Zwölf- und Dreizehntklässler der IGS Langenhagen schon in sich, obwohl sie fleißig dafür trainiert hatten. "Einige sagten, es sei ihr erster und zugleich letzter Triathlon gewesen", sagt Alex Rohr, Fachbereichsleiter Sport und Ganztag an der IGS Langenhagen im Gespräch mit dem ECHO schmunzelnd. Aber die Leistungen seien durchweg gut bis sehr gut gewesen, alle hätten sich mächtig ins Zeug gelegt und ihr Bestes gegeben. Frederic Eden, Bufdi an der Intergrierten Gesamtschule , ist als Schnellster in 1:06 Minuten ins Ziel gekommen, Imran Skoray nur eine Minute danach. Eine Superleistung, die zu Recht mit 15 Punkten als Individualnote fürs Abitur gewertet worden ist. Schwerwiegende Verletzungen habe es glücklicherweise nicht gegeben, bei einem Kreislaufkollaps seien die Helfer der DLRG schnell zur Stelle gewesen. Alex Rohr sei von der Stimmung an der Strecke begeistert gewesen, das sei teilweise wie  bei der "Tour de France" gewesen. Die Radstrecke war ein Rundkurs durch die Seestädte, der etwa siebenmal absolviert werden musste. "Viele Schüler hatten sich Rennräder vom RC Blau-Gelb geliehen", erzählt Alex Rohr. Und damit ging es dann wirklich fast wie bei der "Tour de France" um die Kurven. Für Alex Rohr war es ein toller Tag, den er so auch noch nicht erlebt hat und der reibungslos über die Bühne gegangen ist. Eine Wiederholung sei vorprogrammiert, zumal die Schulleitung komplett hinter dem Projekt stehe.