Streitthema Nachtflugverbot

Brunotte überzeugt bei IG Lärmschutz

Langenhagen. Eine positive Bilanz zieht die Interessengemeinschaft (IG) Lärmschutz Südbahn aus ihrer jüngsten Versammlung. Rund 50 Besucher kamen zusammen.
Auf Einladung dabei war Marco Brunotte, SPD-Landtagsfraktion. "Im Publikum kam es sehr gut an, dass sich Herr Brunotte als Landespolitiker der neuen Rot-Grünen Landesregierung auch direkten Fragen zum Rot-Grünen Kurs in Sachen Fluglärmschutz stellte und dabei zum Teil Stellungnahmen abgab, die so nicht unbedingt zu erwarten waren", erklärt Holger Zenz von der IG Lärmschutz und weiter, "so hat es mich persönlich sehr gefreut, dass er es inhaltlich wenig zielführend empfindet, Lärmschutzfragen kontra behaupteten Arbeitsplatzverlusten am Flughafen Hannover zu debattieren." In der Diskussion angesprochen wurde die rechtliche Situation zum Nachtflugverbot am Flughafen Frankfurt.
"Überhaupt zeigte sich Herr Brunotte in der Fluglärmthematik sehr gut vorbereitet, und es war ihm anzumerken, dass er die Initiative zu einem besseren aktiven
Lärmschutz persönlich überzeugt unterstützt. Ebenso kritisch wie wir stufte er die aus unserer Sicht unhaltbare Dauer der Nachtflug-Genehmigung bis Ende 2019 ein", so die Bilanz von Zenz.
Die IG Lärmschutz bat Brunotte, politischen Einfluss auszuüben, um die 10-jährige Nachtflug-Genehmigung einer baldigen Revision zu unterziehen.