Tanne kippte auf die Straße

Die Tenne konnte sich nicht mehr im Erdreich halten. (Foto: M. Dankowsky)

Hindernis wurde mit der Motorsäge geteilt

Kaltenweide. Zu einem Sturmschaden wurde die Feuerwehr Kaltenweide am Mittwochvormittag um 11.10 Uhr alarmiert. Durch die anhaltenden Böen konnte sich eine große Tanne an der Kananoher Straße in Höhe Brambusch nicht mehr im Erdreich halten und kippte auf die Straße. Mit einer Motorkettensäge wurde das Hindernis zerteilt und an die Seite geräumt. Für etwa 20 Minuten war die Ortsdurchfahrt gesperrt. Im Einsatz waren acht Feuerwehrleute mit zwei Fahrzeugen.