Tanz und Hilfe in St. Paulus

Die Volkstanzgruppe Semberija zeigte ihr Können.

Auftritt der Volkstanzgruppe Semberija

Langenhagen. Unter großem Beifall der Kirchenbesucher gestaltete die bosnische Volkstanzgruppe Semberija ihren Auftritt in der St. Pauluskirche. Zur Freude der Veranstalter kamen viele Besucher, so dass die Kirche bis zur Empore gefüllt war. Wie angekündigt, bot die Gruppe temperamentvoll Tänze und Gesänge aus ihrer Heimat. Begrüßt wurden die Gäste von Pastor Frank Foerster und dem stellvertretenden Bürgermeister Willi Minne. Eingeladen zum Konzert hatten Sigrid Kastner, Joachim Balk und Eberhard Engel-Ruhnke aus dem Kirchenvorstand, die vor dem Konzert dem Publikum ihre Verbindung zur Bosnienhilfe erklärten und zur Unterstützung von Hilfsprojekten aufriefen. Konkret erklärte Ramo Smajlovic ein Unterstützungsprojekt.
Smajlavic ist Mitglied des Vereins "Hilfe für das junge Leben", der in Langenhagen und in der bosnischen Stadt Bijeljina aktiv ist. Er vertritt den Verein in Bosnien und bat um Spenden für die 17-jährige Schülerin Nada Micanovic auf. Sie ist in einer sehr armen Familie aufgewachsen und hat gern die Schule besucht. Nun hat sie die Begabung eine weiterführende Schule zu besuchen, um ihre Zukunftsperspektive zu verbessern. Da Schulgeld gezahlt werden muss, ist sie auf finanzielle Hilfe angewiesen.
Mit ihrem kurzweiligen Auftritt konnte Semberija das Publikum für sich gewinnen. Zum Schluss berührte die Gruppe die Herzen der Zuschauer mit dem bekannten und auf Deutsch präsentierten „Lili Marlen“. Da war auch die anwesende Ehrenbürgerin Waltraud Krückeberg begeistert, und es wurde viel applaudiert, so dass es noch zu einer Zugabe kam.
Der Kirchenvorstand konnte, da die Besucher sehr spendenfreudig waren, einen Betrag von 500 Euro an die bosnischen Vertreter zur Unterstützung von Nada übergeben.
Im Anschluss an das Konzert kamen die Kirchenbesucher bei einem Glas Wein noch mit den bosnischen Gästen in Kontakt. Für die Volkstänzer war außerdem von Ingrid Damitz und ihrem Helferteam ein Imbiss zur Stärkung vorbereitet, der dankbar angenommen wurde. Eberhard Engel-Ruhnke vom Kirchenvorstand sagte: „Es freut uns sehr, dass unsere Gemeinde die Gäste so begeistert aufgenommen hat und ein schöner Spendenbeitrag zusammen gekommen ist“.