Teil der Straße „In den Kolkwiesen“ ab 1. Juli für zweieinhalb Wochen gesperrt

Abschnitt Kurt-Schumacher-Allee bis Erich-Ollenhauer-Straße Ende Juli fertig ausgebaut

Langenhagen. Der Ausbau der Straße „In den Kolkwiesen“ ist so weit vorangeschritten, dass die neue Fahrbahndecke hergestellt werden kann. Die beauftragte Firma beginnt ab Montag, 1. Juli, zunächst die Schottertragschicht und im Anschluss daran die Asphaltschichten einzubauen. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Mittwoch, 17. Juli. In dieser Zeit muss der Straßenabschnitt zwischen Kurt-Schumacher-Allee und Erich-Ollenhauer-Straße komplett gesperrt werden. Weder der Durchgangsverkehr noch die Anwohner dürfen die Straße befahren. Fußläufig sind alle Grundstücke erreichbar.
Seit Mitte März lässt die Stadt die Straße „in den Kolkwiesen“ ausbauen. Die Arbeiten am Regenwasserkanal sind abgeschlossen. Derzeit wird der Anschluss an die Erich-Ollenhauer-Straße mit dem Setzen der Bord- und Gossenanlage hergestellt. Der Verkehr in der Erich-Ollenhauer-Straße wird mit einer Baustellenampel geregelt.
Der Ausbau des Straßenabschnitts wird voraussichtlich Ende Juli abgeschlossen. Die Baukosten belaufen sich auf etwa 1,1 Millionen Euro.