Temperament und Milieustudien

Langenhagener unter sich: Dittmar Bachmann machte Stimmung.

Dittmar Bachmann war im daunstärs

Langenhagen (dl) Während Verdi draußen bei Bussen und Bahnen für Stillstand sorgte, war auf der kleinen Bühne im daunstärs deutlich mehr Bewegung. Dittmar Bachmann, die selbsternannte „One Man Boy Group“ rotiert mehr als eineinhalb Stunden zur Freude der Zuschauer mit Vollgas über die Bühnenbretter. Da der Auftritt für ihn als Langenhagener sowieso ein Heimspiel ist, schaute auch seine Mutter vorbei und mit ihr eine ganze Reihe von Bachmann-Fans aus der näheren Umgebung, die sich allesamt köstlich amüsiert haben. Seine Themen des Abends reichten von den Erinnerungen an Kindergarten, Schule und Jugendzeltlager über Modeverfehlungen wie beispielsweise Mokassins mit Bommel und weißen Tennissocken, der „Punkteterror“ der Weight Watcher, Autofahren und Yoga mit der Ehefrau wie überhaupt die nicht immer ganz einfachen Beziehungen zwischen Mann und Frau. Mit seiner Stand-up Comedy, seinen live zum Playback gesungenen Liedern und seinen Tanzperformances traf Bachmann ganz offenbar den Nerv des Publikums. Das „rastlose Temperamentsbündel“ Dittmar Bachmann strahlt eine permanent sympathische und fröhliche Energie aus, die einfach nur Spaß machte, die das Publikum mitriss und alle zum Schunkeln brachte. Da war es dann auch schon egal, dass sich das Niveau im Grunde etwa zwischen Kindergarten und Dauerbespaßung für Pauschaltouristen bewegte. Bachmann hat auch schon auf Kreuzfahrtschiffen zur kurzweiligen Unterhaltung der Passagiere beitragen dürfen. Er plauderte ein wenig aus dem Nähkästchen, denn seine Milieustudien haben Komik. Als endgültige Zugabe und krönender Abschluss des Abends durfte das Auditorium noch den allseits beliebten „Xavier Naidoo“ Hitmix genießen, bei dem am Schluss wirklich kein Auge trocken blieb. Das Publikum dankte es mit stehenden Ovationen.
Am 19. April kommt Knacki Deuser, der am vergangenen Wochenende gerade mit seinem mobilen Waschsalon namens „Nightwash“ im Theatersaal gastierte, mit seinem Soloprogramm ins daunstärs. Hierfür gibt es noch Karten ebenso wie für Anke Angel, die Boogie-Queen, die am 26.4. die daunstärs-Bühne musikalisch aufheizen wird. Einer der nächsten Highlights im Theatersaal wird am 31. März das Programm von Matthias Deutschmann sein, der als Kabarettist in eine Reihe zu Georg Schramm und Volker Pispers gehört.