THW Kiel im Trainingslager?

Was wollte der deutsche Handballrekordmeister im Norden Langenhagens?Foto: O. Krebs

Mannschaftsbus in Krähenwinkel gesichtet

Krähenwinkel (ok). Nanu, hat Trainer Alfred Gislason seine Handballer vom THW Kiel nach der überraschenden Heimpleite gegen Großwallstadt ins Extra-Trainingslager in den Norden Langenhagens gebeten? Vielleicht sogar in die neue, schmucke Sporthalle nach Kaltenweide? Der Mannschaftsbus des deutschen Rekordmeisters aus der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt auf dem Nettoparkplatz deutete jedenfalls darauf hin; einige junge Autogrammjäger hatten sich auch schon auf den Weg gemacht. Und mussten enttäuscht wieder abziehen. Denn: Ein Gespräch mit dem Busfahrer der Firma Autokraft brachte Aufklärung. Schwedische Messegäste waren auf dem Weg von der Fähre in Kiel zum ZOB nach Hannover, machten am Sonntagmittag im Jägerhof einen kurzen Zwischenstopp zum Mittagessen. Der Mannschaftsbus wurde, nachdem die Skandinavier abgeliefert worden waren, wieder leer nach Kiel zurückkutschiert.