Trennung vom Handy fällt vielen schwer

Die Schüler trafen mit ihrer Idee des Energiesparens nicht nur auf offene Ohren. (Foto: O. Krebs)

Energiesparen als Projekt-Thema am Gymnasium Langenhagen

Langenhagen. Die Klasse 11A des Gymnasiums Langenhagen eine Grüne Woche organisiert. Durch die Teilnahme am Wettbewerb „Eine Welt für Alle“ hat sich die Klasse auf das Thema Energiesparen spezialisiert, um die Mitschülerinnen und Mitschüler zu sensiblisieren. Dabei wird an jedem Tag in einem anderen Bereich Energie eingespart. So wird am „No Power Monday“ auf Strom verzichtet und am „Phoneless Tuesday“ auf die Handynutzung während der Schulzeit. In den folgenden Tagen wird die Heizung heruntergeregelt und die Anfahrt zur Schule soll möglichst Kohlendioxid einsparend sein. Am Freitag sollen die Aktionen der vorherigen Wochentage kombiniert werden. Die Grüne Woche wird am Ende durch die Klasse ausgewertet und die Ergebnisse in Form eines Videos beim Wettbewerb eingereicht. Die Klasse möchte generell das Bewusstsein dafür wecken, dass Energie sparen nicht schwer ist, aber viel bewirken kann. Die Resonanz bei den Mitschülern war übrigens ganz unterschiedlich. Die einen hatten viel Verständnis udn fanden die Aktionen sinnvoll, die anderen dagegen sahen das Ganze als nutzlos an und konnten sich beispielsweise nur schwer von ihrem Smartphone trennen. "Es sollte ja auch ein bisschen wehtun", sagt Lehrerin Christine Zimmermann mit einem Augenzwinkern.