Über den Rettungsschirm

Gerrit Mumme (Mitte) mit Frank-Walter Steinmeier und Caren Marks.

Langenhagener Student hospitierte bei Caren Marks

Langenhagen. Zwei Sitzungswochen des Deutschen Bundestages verbrachte der Langenhagener Student Gerrit Mumme bei seiner Wahlkreisabgeordneten Caren Marks. In ihrem Berliner Büro absolvierte er ein Praktikum, das ihm einen umfassenden Einblick in den Alltag der Abgeordneten und den Politikbetrieb gab. „Ich hätte nicht gedacht, dass die Arbeit so vielfältig ist“, stellte Gerrit Mumme fest. Der 19-Jährige hat in den zwei Wochen viel erlebt. In dieser Zeit begleitete der Student der Volkswirtschaftslehre die Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bei einigen ihrer Termine. In den zwei Sitzungswochen nahm Mumme unter anderem an Arbeitsgruppensitzungen der SPD-Fraktion, Ausschusssitzungen sowie Anhörungen teil. Darüber hinaus hat er mehrere Plenardebatten live von der Besuchertribüne aus verfolgt und dabei Caren Marks als Rednerin erlebt. Politischer Höhepunkt seines Praktikums war die Diskussion und Abstimmung über den europäischen Rettungsschirm. Mit Themen wie BAFöG oder Sicherheits- und Netzpolitik beschäftigte er sich besonders intensiv. Zum Abschluss seines Praktikums traf Mumme zufällig den SPD-Fraktionsvorsitzenden Frank-Walter Steinmeier, der spontan für ein Foto zur Verfügung stand.