Über die Friedhöfe

Der Judenkirchhof.

VHS Langenhagen lädt ein

Langenhagen. Am Sonntag, 23. September,  führt der Historiker Peter Schulze von 10 bis 14 Uhr über die beiden jüdischen Friedhöfe in der hannoverschen Nordstadt in der Oberstraße und An der Strangriede. Dort wird die jüdische Begräbniskultur erläutert sowie der besondere Charakter beider Friedhöfe. Der Friedhof in der Oberstraße wurde ab 1550 über drei Jahrhunderte belegt, der Friedhof An der Strangriede ab 1864. Als historische Orte bezeugen beide Friedhöfe Gemeindeleben und Begräbniskultur der hannoverschen Juden in früherer Zeit. Befinden sich auf dem Friedhof an der Oberstraße 700 Grabsteine, so sind es An der Strangriede 2.500 Grabsteine, die den Wandel der jüdischen Tradition um das Jahr 1900 eindrucksvoll belegen. Männliche Besucher sollten eine Kopfbedeckung tragen.
Anmeldungen bitte unter info@vhs-langenhagen.de, per Fax unter (0511) 7307-9718 oder online unter www.vhs-langenhagen.de.