Umbau: famila übernimmt am 1. März

Die Tankstelle am real-Markt gibt es schon nicht mehr; der Parkplatz wird ebenfalls saniert.Foto: O. Krebs

real-Markt schließt am 27. Februar endgültig seine Pforten

Langenhagen (ok). Wechsel an der Hans-Böckler-Straße: Der real-Markt schließt am Donnerstag, 27. Februar, um 22 Uhr seine Pforten; famila Nordost übernimmt am 1. März. Bis dahin ist außen schon eine ganze Menge passiert – auf dem Parkplatz entstehen 467 neue Stellplätze, Tankstelle und Waschstraße sind bereits abgerissen worden und werden im Sommer wieder aufgebaut. Der Getränkemarkt ist während des Umbaus in einem Zelt untergebracht. Gute Nachricht: Alle 95 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden übernommen. Sie übernehmen am Freitag, 28. Februar, die Inventur, bevor die Umräumphase beginnt. Die Langenhagener Crew wird dann von 80 Zentral- und 200 Verkaufsmitarbeitern von anderen famila-Standorten unterstützt. Und es gibt eine Menge zu tun: Ware muss aus- und neu eingeräumt, Regalträger aufgestellt werden.
Der famila-Markt eröffnet am Montag, 3. März, auf einer um die Hälfte kleineren Verkaufsfläche, die Frischtheken stehen den Kundinnen und Kunden aber weiterhin zur Verfügung. Umgebaut wird weiter bei laufendem Betrieb. Ab 7. März geht es dann so richtig rund – quasi alles wird von Grund auf saniert. Eingangsbereich und Fassaden werden umgebaut, genauso wie die Flächen der künftigen Untermieter und Teile der Verkaufsfläche. Technik wie Kühlung und Lüftung werden modernisiert; energiesparende und umweltfreundliche Kühlmöbel mit Glastüren eingesetzt. Die Kassenzone wird umgebaut, Ein- und Ausfahrt zum Parkplatz klarer strukturiert. Es gibt einen provisorischen Eingang für die Kundinnen und Kunden; die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ziehen in ein Containerdorf, während Sozial- und Verwaltungstrakt modernisiert werden. Auf dem Parkplatz wird ein Verkaufswagen des neuen Bäckers Bosselmann stehen. Im Juli wird dieser Bauabschnitt beendet sein, dann geht’s ans Feintuning. Die andere Hälfte der Verkaufsfläche wird umgebaut; die Flächenaufteilung im Markt verändert. Die Fischtheke in der Mall steht den Kundinnen und Kunden wahrscheinlich schon ab Sommer zur Verfügung; neue Regalmöbel, die mit Ware bestückt werden, werden aufgestellt. Im November soll dann alles über die Bühne gegangen sein, und der Markt wird endgültig neu eröffnet.