Umzug mit drum und dran

Viele Mütter der Grundschüler, wie Ulrike Engelke (links), machten den Spaß mit und verteilten Süßigkeiten beim Faschingsumzug.

Großes Faschingsprogramm für Schüler in Krähenwinkel

Krähenwinkel (gg). Mit Tradition und großem Schwung haben die Grundschüler in Krähenwinkel am Rosenmontag einen Faschingsumzug gefeiert. Zuvor gab es in der Turnhalle schon Musik und Partystimmung. Nach der obligatorischen Büttenrede von Schulleiterin Gabriela Kasten probierten sich auch die Schüler im Witze erzählen und hatten dabei keine Scheu, vor großem Publikum zu sprechen. Einfacher ist es halt, wenn ein Kostüm für Narrenfreiheit sorgt. Auf dem Laufsteg wurde die Kreativität der Verkleidungen gefeiert, bei der Polonaise deren Tanztauglichkeit probiert. Den Höhepunkt der Feierlichkeiten bildete der Faschingsumzug. Beistand für die Aufsichtspflicht der Lehrer gab es von Polizei-Kontaktbeamtin Dagmar Maronde. „Alles kein Problem“, sagt sie zu der Gruppe von über 150 Schülern, die sich kostümiert zum Straßenumzug auf den Weg machen und quirlig herumhüpfen. „Wir gehen ja nur eine kleine Runde um die Schule herum, das sind kleine Straßen fast ohne Autoverkehr am Vormittag“, so ihr Hinweis mit Routine. In den Wochen vor Rosenmontag wurden im Kunstunterricht Bollerwagen dekoriert, so dass in jeder Klasse bunte Faschingswagen entstanden. „Darin sammeln die Kinder die Süßigkeiten, die von den Zuschauern geworfen werden“, erklärt Gabriela Kasten und weiter, „hier geht es um das Gemeinschaftsgefühl. Alles, was die Klasse beim Umzug gesammelt hat, wird geteilt.“