Unbändige Natur und tosende Wellen

Start auf dem Caminho Portugues in Porto an der Brücke Ponte D. Luis I. über den Douro bei wunderschönem Frühlingswetter. In den folgenden Tagen lagen 240 Kilometer bis Santiago de Compostella vor Pilger Eberhard Engel-Ruhnke (64). (Foto: E. Engel-Ruhnke)

Portugiesische Filmnacht bei St. Paulus

Langenhagen. Zum fünften Mal findet in der Evangelischen St. Paulusgemeinde in Langenhagen im Rahmen der Reihe Kultkino eine Filmnacht statt., diesmal nach portugiesischer Art. Gezeigt wird der Film „Portugal – der Wanderfilm“. Die wunderschöne Landschaft, die unbändige Natur und die tosenden Wellen an der portugiesischen Küste laden den Zuschauer ein, Portugal zu erleben und eventuell es den Filmmachern gleich zu tun. Am Freitag, 5. Juli, um 20 Uhr ist Einlass an der Hindenburgstraße 85, Beginn ist 21 Uhr, der Eintritt ist frei. Bis zum Filmbeginn und in der Pause können die Besucher auf dem Außengelände openair portugiesischen Wein und südländische kleine Köstlichkeiten genießen. Im Vorprogramm zeigt Eberhard Engel-Ruhnke passend dazu Bilder von seiner Pilgerreise auf dem Caminho Portugues. Er wanderte vom 24. März bis zum 6. April auf dem Pilgerweg von Porto nach Santiago de Compostela mit einem Abstecher zum Kap Finisterre an der Westküste Galiciens bei überwiegend schönem Wetter, tollen Eindrücken und auch mit unvermeidlichen Blasen an den Füßen. "Die Filmnacht ist unsere letzte Aktion zum 55. Geburtstag unserer Gemeinde vor der Sommerpause, unsere Gemeinde freut sich auf weitere Aktionen nach den Ferien, besonders auf die beliebte Veranstaltung `Rock am Turm`am 24. August", berichtet Engel-Ruhnke zufrieden vom bisherigen Verlauf der Jubiläumsveranstaltungen.