United: Über die Defense ins Final Four

Packt sich Kapitän Jan Sadler mit Hannover United in Rahden die dritte Final-Four-Teilnahme? (Foto: M. Lobback)

Kapitän Sadler setzt im DRS-Pokal auf Hannovers Abwehrstärke

BU


Hannover. Hannover United trifft am Sonnabend um 14 Uhr im Pokal Viertelfinale auf die zweite Mannschaft der Baskets 96 Rahden. Die Füchse wollen mit einem Auswärtssieg die dritte Final-Four-Teilnahme der Vereinsgeschichte perfekt machen.
Als Favorit reist Hannover United nach Rahden (Landkreis Minden-Lübbecke, Nordrhein-Westfalen). Rund 100 Kilometer westlich der niedersächsischen Landeshauptstadt will das Team von Headcoach Martin Kluck den Einzug ins Halbfinale um den DRS-Pokal perfekt machen. „Wir wollen unserer Favoritenrolle gerecht werden“, sagt Kapitän Jan Sadler vor dem Duell mit dem Zweitligisten. Sadler ergänzt: „Wenn wir es schaffen, unsere Defense über vierzig Minuten abzurufen, dann sollte uns die Final-Four-Teilnahme winken. Wir wollen an die guten Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen.“
Kurios dabei ist, dass die erste Mannschaft der Baskets 96 Rahden bereits in Runde eins die Segel streichen musste. Der Erstligist scheiterte an den Rhine River Rhinos Wiesbaden. Besser machte es hingegen die zweite Garde der Ostwestfalen, die sich unter anderem mit 80:40 gegen die zweite Mannschaft von Hannover United durchgesetzt hat. Im entscheidenden Spiel schlug man den BBC Münsterland mit 67:56 und freute sich über den Einzug in die nächste Runde.

Die Viertelfinalpaarungen im Überblick
Sonnabend, 14 Uhr, Baskets 96 Rahden II – Hannover United
Sonnabend, 18 Uhr, Doneck Dolphins Trier – RSB Thuringia Bulls
Sonntag, 15 Uhr, BG Baskets Hamburg – BSC Rollers Zwickau
Sonntag, 16 Uhr, RSV Lahn-Dill – Rhine River Rhinos Wiesbaden