Unterführung überflutet

Die Feuerwehr musste auf 60 Qusdratmetern zu Werke gehen. (Foto: M. Dankowsky)

Wasser stand 20 Zentimeter hoch

Kaltenweide. Die Feuerwehr Kaltenweide wurde am Dienstagmorgen gegen sechs Uhr zu einem Wasserschaden am Kaltenweider Platz alarmiert. Durch starken Regen in der Nacht kam es zur Überflutung der Fußgängerunterführung am Kaltenweider Bahnhof. Auf einer Fläche von etwa 60 Quadratmetern stand das Wasser 20 Zentimeter hoch.
Mit einer tragbaren Pumpe wurden mehrere Tausend Liter Wasser aus der Unterführung gepumpt und diese somit für Fußgänger auf dem Weg zur S-Bahn wieder passierbar gemacht. Unter der Einsatzleitung von Ortsbrandmeister Uwe Glaser waren zwölf Feuerwehrleute mit drei Fahrzeugen bis 7.30 Uhr im Einsatz. Die Einsatzstelle wurde der Stadtentwässerung übergeben.