Vegetarisch und rucksackfrei

Wollen jetzt in Godshorn richtig durchstarten: Franziska Hoppe, Irina Tänzer und Sarah Winkelmann. (Foto: O. Krebs)

„Kleinohrhasen“ gehen am 1. Juli in Godshorn an den Start

Godshorn (ok). Zum Start am 1. Juli kommen drei Kinder, bis Oktober oder November sollen dann alle zwölf an Bord sein. Die „Kleinohrhasen“, Krippe und mittlerweile neunte Einrichtung des KitaZirkels, starten in Alt-Godshorn 75 ihren Betrieb. Immer montags bis freitags zwischen 8 und 16 Uhr kümmern sich die Erzieherinnen um die Kinder im Alter von zehn Monaten bis zu drei Jahren. Im gesamten KitaZirkel, der vor mehr als zwölf Jahren in Wiesenau mit den „Kleinen Füßen“ an den Start gegangen ist, sind es mittlerweile 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie 184 Kinder. Sarah Winkelmann wird die „Kleinohrhasen“ in Godshorn leiten: „Unser Motto ist 'Der Natur auf der Spur'.“ Es wird viel geforscht, die Natur mit den Sinnen entdeckt. Entdecken, matschen und ausprobieren stehen im Vordergrund. Und, wie es sich für den Namen gehört, bereichern zwei Hasen im Garten die Krippe. Kinder und Eltern werden mit ins Boot geholt, wenn es darum geht, die Hasen in der Schließzeit zu betreuen. Aber die Eltern werden auch beteiligt, Transparenz der Arbeit ist im KitaZirkel ganz wichtig. Kita-Mutter Franziska Hoppe fängt jetzt sogar als Erzeiherin bei den "Klienohrhasen" an. Ganz wichtig: Die Kita ist fisch- und fleischfrei, das heißt, es gibt vegetarische Kost. Und dazu noch rucksackfrei: Bei Frühstück, Mittag und einem Snack am Nachmittag gibt es die freie Auswahl mit viel Obst und Gemüse. Irina Tänzer, Leiterin des KitaZirkels: „Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein spielen bei uns eine große Rolle.“ So wird beim Spielzeug in Zukunft auch auf Plastik verzichtet, sondern auf Holz gesetzt. Wer sich für einen Platz bei den Kleinohrhasen interessiert – Eltern für ihr Kind oder auch potenzielle Mitarbeiter – melde sich bitte unter kita-kleinohrhasen@web.de. Eine kleine Einweihungsfeier werde es auf jeden Fall geben, wenn auch wahrscheinlich unter Corona-Bedingungen.