Verdienste für das Wohl der Kinder

Waltraud Dreyer (Mitte) im Kreis der Kita-Kinder, die einen Schneeflöckchen-Tanz gezeigt hatten. (Foto: G. Gosewisch)

Verabschiedung von Waltraud Dreyer aus Kita Kolberger Straße

Langenhagen (gg). Im Rahmen einer großen Überraschungsfeier wurden nun seitens der Stadtverwaltung die Verdienste von Waltraud Dreyer gewürdigt. Sie war 27 Jahre lang Leiterin der Kita Kolberger Straße, wurde in den Ruhestand verabschiedet. „Sie haben sich stets und sehr beharrlich für das Wohl der Kinder eingesetzt“, lobte Fachbereichsleiterin Heidi von der Ah. Sicher sei, dass Waltraud Dreyer keinen Ruhestand, sondern einen Unruhestand pflegen wird, denn sie hat bereits Pläne und wird mit dem Wohnmobil auf Reisen gehen. Ein Versprechen gab Waltraud Dreyer den Kita-Kindern in Bezug auf ihr zweites großes Hobby das Motorradfahren: „Ich werde Euch bestimmt besuchen.“ Unter den Kollegen entwickelte sich daraufhin schnell die Idee, dass Waltraud Dreyer ja auch mit dem Wohnmobil und dem Motorrad vor der Kita Urlaub machen könne – ein Spaß, der gut in das Programm passte. Aufwändig hatten die Erzieherinnen mit den Kindern Vorführungen einstudiert. So wurde getanzt und gesungen, mal heiter mal melancholisch, sodass auch Tränen der Rührung flossen. Dem konnte sich auch Bürgermeister Mirko Heuer nicht verschließen. Er hatte private Gründe, bei der feierlichen Verabschiedung dabei zu sein. „Ich bin selber Kindergarten-Papa und verbinde besonders schöne Erinnerungen an diese Kita“, erklärte er. Seine drei Kinder sind inzwischen in der Schule, doch die schönen Aufführungen werde er nie vergessen. Zudem habe ihn Waltraud Dreyer mehrfach beiseite genommen, um ihm den Sinn der Pünktlichkeit zu erklären. Heuer räumt ein: „Ich habe das eingesehen.“
Die Position der Kita-Leitung Kolberger Straße ist derzeit offen, das Bewerbungsverfahren läuft.