Verstärkung für die Sozialarbeit

Anna Bondarenko (von links), Stadträtin Monika Gotzes-Karrasch, Meike Wolff, Frank Labatz, Joanna Paraskevopoulos und Heidi von der Ah. (Foto: G. Gosewisch)

Verwaltung hat drei Mitarbeiterinnen eingestellt

Langenhagen (gg). Aufgrund des Fachkräftemangels nicht besetzt waren über Monate zwei Stellen im Fachdienst Jugend – der Stadtteiltreff Wiesenau musste zeitweise geschlossen werden. Um so erleichterter ist der Leiter des Fachdienstes „Kinder und Jugend“ Frank Labatz, dass die Stellen wieder besetzt sind und sogar eine Erweiterung stattgefunden hat. Statt zwei haben drei Fachhochschulabsolventinnen des Studiengangs „Soziale Arbeit“ ihren Dienst in der Stadtverwaltung aufgenommen. Joanna Paraskevopoulos (23 Jahre), Anna Bondarenko (27 Jahre) und Meike Wolff (25 Jahre) absolvieren nun ihr praktisches Jahr nach dem Abschluss Bachelor und erwerben so die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiterinnen. „Wir kannten uns aus den JuLeiCa-Lehrgängen und sind sehr froh, dass wir diese drei Fachkräfte gefunden und gewonnen haben“, erklärt Heidi von der Ah, Fachbereichsleiterin „Jugend, Familie, Soziales“. Viel Zeit und Geld investiere die Stadtverwaltung in die Durchführung der JuLeiCa-Ausbildung (ehrenamtlicher Jugendleiter), das zahle sich aber offensichtlich aus. Zu ihren persönlichen Zielen äußerten sich die drei neuen Mitarbeiterinnen noch nicht konkret, alle wollen erst einmal Erfahrungen sammeln.