Viele Facetten bei einer Zeitung

War begeistert von der Arbeit in Langenhagen: Jakob Stoltmann.Foto: O. Krebs

Jakob Stoltmanns Erfahrungen bei seinem Redaktionspraktikum

Langenhagen (js). Jakob Stoltmann aus Bissendorf, Schüler im zehnten Jahrgang am Gymnasium Mellendorf, hat zwei Wochen lang im Rahmen eines Schülerpraktikums in der Redaktion des Langenhagener ECHO "geschnuppert". Über seine Erfahrungen berichtet er: "So schnell sind zwei Wochen vergangen. In dieser Zeit habe ich in meinem Praktikum beim Langenhagener ECHO sehr viel erfahren und gelernt. Das Verlagsbüro in Langenhagen ist mit zwei Redakteuren besetzt, die sich sehr bemüht haben, mir einen Einblick in den Alltag eines Redakteurs und in möglichst viele Dinge bei der Zeitung zu geben. Ich war stets beschäftigt und musste nicht nur zuschauen, sondern durfte größtenteils eigenständig arbeiten und gemeinsam mit den Redakteuren die Ergebnisse kontrollieren. Meine Erwartungen, einen praxisorientierten Einblick in das Berufsfeld und Informationen zu den Verläufen der Mitarbeiter zu bekommen, wurden vollständig erfüllt. Mir ist sehr positiv aufgefallen, dass jeder Mitarbeiter stets bereit war, Fragen zu beantworten und mir bestimmte Sachverhalte ausführlich zu erläutern. Außerdem wurden meine Artikel nach gemeinsamer Kontrolle mit den Redakteuren in der Zeitung abgedruckt, was mich zusätzlich motivierte. Ich war über das freundliche und lockere Betriebsklima sehr erfreut.
Während des Praktikums habe ich die Redakteure zu verschiedenen Sitzungen und Veranstaltungen begleitet und erfahren, wie sie Fragen stellen und wie sie die Informationen in Artikeln verarbeiten.
Ich habe im Verlaufe meines Praktikums gelernt, wie man Zeitungsartikel formuliert und auf welche Förmlichkeiten ich beim Schreiben achten muss. Außerdem habe ich gelernt, wie kleine Meldungen oder auch größere Artikel aus gegebenen Informationen entstehen.
Ich habe während des Praktikums in viele Bereiche Einblicke bekommen. Beispielsweise war ich bei verschiedenen Sitzungen dabei und konnte sehen, auf welche Art und Weise gezielte Fragen gestellt wurden. Mir wurde erklärt, wie man für die Zeitung wichtige Informationen herausfiltert und wie diese zum fertigen Zeitungsartikel werden. Ich habe gesehen, wie eine Zeitung am Computer erstellt wird, wie die Seiten dabei angeordnet sind, wie die Texte strukturiert werden und ganze Seiten mit Fotos, Texten und Anzeigen erstellt werden. Danach wurde mir erklärt, wie die Seiten nun noch einmal überarbeitet werden und dann innerhalb von einer Stunde gedruckt werden. Mir wurden die genauen Wege dazu beschrieben. In meinem Praktikum habe ich nicht nur für die gedruckte Ausgabe des Langenhagener ECHO geschrieben, sondern auch Artikel auf die Internetseite gestellt. Ich habe im Rahmen meines Praktikums nicht nur die Redakteure begleitet, sondern auch die Anzeigenabteilung. Hier wurde mir gezeigt, wie die Kunden der Zeitung angesprochen werden, und welche Möglichkeiten der Werbung in der Zeitung sie haben. So habe ich auch einen technischen und logistischen Einblick in den Verlag bekommen. Alle meine Texte waren auf lokale Themen bezogen. Ich habe beispielsweise Meldungen, wie die für einen Umbau eines Spielplatzes in Langenhagen oder eine Ankündigung für einen großen Zirkus geschrieben. Aber auch aktuelle Berichte über die Planungen des Stadtrates habe ich verfolgen und in Berichten zusammenfassen dürfen.
Im Rahmen einer kleinen Reportage habe ich einen anderen Praktikanten zu seinem Praktikum begleitet und einen Bericht verfasst".