Vielseitiges Engagement

In vielen Vereinen dabei: Karin und Max Flassig. Foto: B. Katholing

Karin und Max Flassig feiern goldene Hochzeit

Kaltenweide.(bk) Am 11. Mai feiert das nicht nur in der Ortschaft bekannte und beliebte Ehepaar Karin, geborene Abelbeck, und Max Flassig goldene Hochzeit. Kennengelernt haben sich die gebürtige Krähenwinklerin und der Oberschlesier 1958 bei der gemeinsamen Arbeit in einer Schlachterei. 1961 fand die Verlobung statt und ein Jahr später in der damaligen Gaststätte Meyer in Hainhaus die Hochzeit. 1962 kam die Tochter Angelika zur Welt, drei Jahre später der Sohn Olaf.
Das rührige Ehepaar übernahm 1966 die Leitung einer Schlachtereifiliale in der Bäckerei Wolkenhauer, 1972 machte es sich dann selbstständig.
Erstaunlich ist das vielseitige Engagement der beiden. Karin Flassig ist seit Jahren Mitglied im Schützenverein Altenhorst, bei der Arbeiterwohlfahrt und dem Sozialverband. Kaum einen Verein in Kaltenweide gibt es, dem Max Flassig nicht angehört: TSV KK, Musikkorps, Deutsches Rotes Kreuz, Sozialverband und Arbeiterwohlfahrt. Von 1968 bis zum heutigen Tage sorgt er bei den Heimspielen der 1. Herren des TSV KK für die Bewirtung am Spielfeldrand, seine Bratwürste sind legendär. Auch viele Osterfeuer und Veranstaltungen unterschiedlichster Art lagen kulinarisch in den bewährten Händen der beiden Flassigs.
Wer nun glaubt, da bliebe keine Zeit mehr für Hobbys, der irrt. Früher haben beide sehr gern getanzt, Kegeln stand regelmäßig auf dem Programm. Noch heute gehören Skatspielen und Kniffeln zum Zeitvertreib.
Beide sind glücklich und dankbar, dass sie das Fest der goldenen Hochzeit gemeinsam mit den Kindern und Enkelkindern aus Bayern sowie vielen Gästen, von denen eine große Anzahl auch schon bei der Hochzeit dabei war, feiern können.