Vier haben gute Chancen

Landeten auf dem Treppchen (oben von links) mit Schießsportleiter Stefan Gläser (oben links): Detlef Böhlke, Thomas Wilde, Eric Rehwinkel, unten von links: Jürgen Lübke, Gerriet Kohls, Klaus Greinig, Heinrich Schielke und Dirk Görries.Foto: O. Krebs

31 Kaltenweider Starter bei Landesmeisterschaften der Schützen

Kaltenweide (ok). Viele Kaltenweider Sportschützen räumten bei den Landesmeisterschaften wieder mächtig ab, landeten auf den Medaillenrängen. Insgesamt waren 31 Starterinnen und Starter aus Kaltenweidens mitgliederstärkstem Schützenverein bei 58 Einzel- und 15 Mannschaftstarts dabei. Die Erfolge im Einzelnen: Den Landesmeistertitel holten sich Klaus Greinig (Kleinkaliber 100 Meter), Heinrich Schielke (Luftgewehr) und Heinrich Schielke mit dem Sportgewehr. Zweite Plätze gab es für Dirk Görries mit der Luftpistole, für Klaus Greinig mit dem Luftgewehr sowie für die Mannschaften Klaus Greinig, Ulrich Hermann und Heinrich Schielke (Kleinkaliber Liegendkampf), Bernd Emmrich, Hans Joachim Kohlar und Heinrich Schielke (Luftgewehr) sowie Bernd Emmrich, Klaus Greinig und Heinrich Schielke (Sportgewehr). Auf dem Bronzerang landeten Klaus Greinig (Sportgewehr), Hans Joachim Kohlar (Luftgewehr), Heinrich Schielke (Kleinkaliber Liegendkampf), Karl-Heinz von Dahlen, Gerriet Kohls und Eric Rehwinkel (Kleinkaliber Sportpistole) sowie Detlef Böhlke, Jürgen Lübke und Thomas Wilde (Luftgewehr).
Wenn es jetzt mit den Limits hinhaut, die noch ermittelt werden müssen, könnte es für Klaus Greinig, Ulrich Hermann, Heinrich Schielke und Eric Rehwinkel wieder für einen Start bei den Deutschen Meisterschaften auf der Olympiaschießanlage in München reichen.
Übrigens: Am 6. und 7. Oktober wird sich der Schützenverein Kaltenweide unter dem Motto „Ziel im Visier“ der Öffentlichkeit näher vorstellen.