Vom Airport in die JVH

Langenhagen. Am Freitag nahm die Bundespolizei einen 26-jährigen somalischen
Staatsangehörigen bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle eines Fluges nach Istanbul fest. Gegen den Betroffenen bestand ein Haftbefehl wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Bereits 2016 zu einer Geldstrafe in Höhe von 1.100 Euro verurteilt, beglich er die offene Rechnung mit der Justiz jedoch nur teilweise und entzog sich
im weiteren Verlauf der Strafvollstreckung. Aufgrund Mittellosigkeit erfolgte die Überstellung zur Justizvollzugsanstalt Hannover zum Antritt der fälligen 34-tägigenRestersatzfreiheitsstrafe.