Von der Flughafen Feuerwehr getauft

Flyer-Geschäftsführer Svensen Rossmann zeigt den Service vor der Busstaufe. (Foto: Florian Arp)

Flyer stellt neuen Fahrbetrieb für Flugreise-Transfer

Langenhagen. Mit einem kleinen Spektakel, einer Feuertaufe, hat der neue Flugreise-Transfer-Dienst Flyer seine Arbeit aufgenommen. In Anwesenheit des Niedersächsischen Staatssekretärs für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Oliver Liersch, und Hannovers Bürgermeister Bernd Strauch stellte Flyer-Geschäftsführer Svensen Rossmann das Unternehmen vor. „Wir möchten den Reisenden eine optimierte Anfahrt an die Flughäfen ermöglichen – insbesondere zu den Tagesrandzeiten“, sagte Rossmann. „Dabei ist es uns wichtig, dass bereits bei der Fahrt zum Flughafen Airline-Feeling aufkommt und die Reisenden alle Annehmlichkeiten einer Flugreise genießen konnen.” Das Kabinenpersonal kümmert sich von Beginn an der Reise um die Passagiere: Surfen im Internet, Spielzeug für die Kids oder Versorgung mit Getränken und Essen gehören dazu.
Als erste Omnibus Verkehrsgesellschaft setzt Flyer auf ein IT-System aus der Luftfahrt. Diese erlaubt nicht nur, die Disposition der eigenen Fahrten zu kalkulieren, sondern auch die zeitliche Verbindung zwischen Busankunft an den Flughäfen und Abflug der Passagiermaschinen zu optimieren. „Wir präzisieren unsere Fahrpläne, in dem wir die Fahrzeiten auf die existierenden Flugangebote der jeweiligen Airlines abstimmen”, sagte Rossmann.
Auf der Internetseite www.flyer-reisen.de können Tickets für die Fahrten zwischen den Flughäfen Bremen und Hannover-Langenhagen, sowie zwischen Hamburg und Hannover-Langenhagen online gekauft werden. Fahrkarten gibt es bereits ab 9,90 Euro.