Von Disney bis hin zu James Bond

Die Eliza-Singers singen nicht nur, sondern tanzen auch bei den beiden Aufführungen.

"Eliza goes Hollywood": Filmmusik-Konzerte mit den Eliza-Singers am 6. und 7. April

Langenhagen. Am Wochenende nach Ostern laden die Eliza-Singers unter Leitung von Dörte Wehner zu zwei besonderen Konzertabenden für Sonnabend, 6., und Sonntag, 7. April, ein. Der Chor hat eine Auswahl der schönsten Lieder der Filmgeschichte für diese Konzerte einstudiert und wird sie nicht nur singend, sondern zum Teil auch tanzend vortragen. Der Bogen, den die Sängerinnen und Sänger dabei spannen werden, reicht von Musik aus Disney-Trickfilmen über Klassiker der Filmgeschichte wie Casablanca bis hin zu James Bond. Viele der Stücke stammen aus Filmen, in denen die Musik nicht nur als Untermalung, sondern auch für die Handlung eine besonders wichtige Rolle spielt, wie etwa „Wie im Himmel“ oder „Dirty Dancing“. Mit diesem abwechslungsreichen Programm wird der Chor den Gemeindesaal der Elisabethkirchengemeinde in Langenhagen für die beiden Abende in ein Kino verwandeln und im Publikum die Erinnerung an besondere Momente der Filmgeschichte lebendig werden lassen.
Bereichert wird das Programm durch die Sopranistin Corinna Staschewski, die bereits bei zahlreichen Konzerten der Eliza-Singers zu erleben war und den Chor darüber hinaus als Stimmbildnerin unterstützt. Für die gute Begleitung des Chores sorgen Martin Schulte (Klavier) und Andreas Greiter (Percussion). Das Konzert am Sonnabend, 6. April, beginnt um 19.30 Uhr, das Konzert am Sonntag, 7. April, um 17 Uhr. Die Konzerte, bei denen jeweils das gleiche Programm zu hören sein wird, finden im großen Saal im Martinshaus der Elisabethkirche, Kirchplatz 7, statt. Der Eintritt zu den beiden Konzerten ist frei;, der Chor freut sich über Spenden.