Von hohem Erholungswert

Seit 40 Jahren wird der Waldsee als Freibad genutzt

Krähenwinkel (kr). Das Gelände des jetzigen Waldsees wurde noch bis November 1968 von mehreren Landwirten als Ackerland genutzt. Durch nicht ganz einfachen Landtausch mit der Stadt Hannover konnten 49 000 Quadratmeter als Freizeit- und Erholungsgebiet gestaltet werden .Vorausgegangen war ein Beschluss der Gemeinde Krähenwinkel, die "Krähenwinkeler Schweiz" zu realisieren. Nach umfangreichen Ausbaggerungs-Arbeiten entstanden 15 000 Quadratmeter Wasserfläche. Für die anzulegenden Rasenflächen lieferte das in Krähenwinkel beheimatete Autobahn-Neubauamt kostenlos 15 000 Kubikmeter Mutterboden. Das Einpflanzen von über 2000 Sträuchern und Büschen erfolgte durch viele ehrenamtliche Helfer der Feuerwehr, des Schützenvereins, der Sportvereine, des Rats und durch viele Bürger. Die attraktiven Liegewiesen weisen knapp 34 000 Quadratmeter aus. Die Abmessungen des Gewässers betragen in der Länge rund 200, in der Breite 70 Meter. Die Durchschnittstiefe wurde auf cirka 3,50 Meter begrenzt. Schulkinder erfanden damals den Namen Waldsee, der ab 1972 als Freibad genutzt wurde. 1978 entstand ein Parkplatz, 1991 wurden ein Kinderstrand mit Spielgeräten geschaffen, 2002 die Badeinsel aus blauem Kunststoff mitten im See installiert.