Von Trio bis Oktett

Das Hornsextett: Karl Unger (von links), Felix Baumgarten, Leonie Capewell, Benjamin Georgi, Julian Griesbach, Meike Unger (Hornlehrerin und stellvertretende Leiterin der Musikschule) (Foto: S. Polzer)

Adventsmusik-Aktion der Musikschule vor der City Park Residenz

Langenhagen. Wegen der Einschränkungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie konnten die Adventsfeiern in der City Park Residenz der AWO in diesem Jahr nicht wie geplant stattfinden. Doch eine Adventszeit ohne Weihnachtsmusik? Schwer vorstellbar! Und so spielten, auf Bitte der Einrichtungsleitung, verschiedene Besetzungen der Musikschule – selbstverständlich mit dem vorgeschriebenen Abstand – weihnachtliche Musik als Freiluft-Adventskonzerte. An zwei Tagen und an verschiedenen Positionen musizierten sie vor den Balkonen und Fenstern der Bewohnerinnen und Bewohner. So konnten die derzeit isolierten Seniorinnen und Senioren mit großer Freude den Bläsern zuhören und einige ließ sich auch zum Mitsingen animieren.
Trompetenlehrer Mirco Meutzner und seine Schüler spielten trotz des kalten Regenwetters eine ganze Stunde für die begeisterten Zuhörerinnen und Zuhörer. Besseres Wetter erwischte am nächsten Tag die stellvertretende Leiterin der Musikschule Meike Unger mit acht ihrer Hornschüler. In verschiedenen Besetzungen, von Trio bis Oktett, ertönten bekannte Advents- und Weihnachtslieder.
Alle Beteiligten freuten sich über die gelungenen Adventskonzerte - trotz der geltenden Abstandsregeln. Die Musikschülerinnen und Schüler genossen die momentan seltenen Gelegenheiten für ein Vorspielen und die Senioren eine schöne Abwechslung im pandemiebedingten, isolierten Alltag.
Mit dem Versprechen, im neuen Jahr bei hoffentlich besseren Umständen gerne wieder zu kommen, verabschiedeten sich die Musiker von den gerührten Zuhörern.