Warnung vor Anzeigenverkäufern

Kalender hat nichts mit Langenhagener Feuerwehren zu tun

Langenhagen. In Langenhagen werden aktuell Anzeigen für einen Feuerwehrkalender verkauft. Die Freiwillige Feuerwehr Langenhagen, die Freiwilligen Ortsfeuerwehren und die Stadt Langenhagen weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich um keinen offiziellen Kalender handelt.
Nach Informationen der Feuerwehr verkauft die Firma JSM Print Media, angeblich im Auftrag der Feuerwehr und der Stadt Langenhagen, Anzeigen für einen Feuerwehrkalender.
Es handelt sich dabei jedoch weder eine Aktion der Stadt Langenhagen bzw. der freiwilligen Feuerwehren der Stadt noch haben die Verwaltung oder die Freiwilligen Feuerwehren eine Vereinbarung oder Kooperation mit der Firma JSM Print Media.
Sofern Firmen oder Bürgerinnen und Bürger diesbezüglich angesprochen werden, sollte zunächst nach der Legitimation gefragt werden. Etwaige Legitimationsschreiben sind mit einer Originalunterschrift, (also auch keine Kopie!) versehen. Wie die Erfahrungen zeigen, wird im Regelfall der Betrugsversuch dann abgebrochen.
Stadtverwaltung und Feuerwehr bitten darum, bei Angeboten, die vermeintlich im Auftrag der städtischen Feuerwehr oder der Stadt Langenhagen erfolgen, umgehend das Polizeikommissariat Langenhagen unter der Telefonnummer (0511) 109-42 15 oder die Stadt Langenhagen Abteilung Ordnung und Sicherheit, Christian  Köster, Telefon (0511) 7307-9214, E-Mail: christian.koester@langenhagen.de zu informieren.