Warum ist ein Löwe auf der Kanzel?

Torsten Kröncke (links) und Jan Vormeister zeigen vor Ort, wie die QR-Codes funktionieren. (Foto: A. Hesse)

Neue QR-Codes in der Elisabethkirche führen zur Erklärung

Langenhagen. Was hat es eigentlich mit den Kirchenfenstern des berühmten Glaskünstlers Professor Johannes Schreiter auf sich? Was haben die farbigen Stoffbahnen auf Altar und Kanzel zu bedeuten und wozu ist die Sakristei gut? Weshalb setzt eine der Figuren, die rund um die Kanzel dargestellt sind, ihren Fuß auf einen Löwen?
Wer sich diese Fragen bei einem Besuch der Elisabethkirche in Langenhagen stellt, kann sich die Antworten ab sofort einfach und schnell selbst besorgen: An verschiedenen Punkten in der Kirche wurden QR-Codes angebracht, die zu entsprechenden Webseiten im Internet-Auftritt der Kirchengemeinde führen. Helmut Hildebrand, Chronist der Elisabethkirche, hat hier vielfältige Informationen gesammelt und einzelne Seiten eines älteren Kirchenführers bereitgestellt.
„Die Möglichkeit, schnell weiterführende Informationen zu bekommen, ist sicher auch für die Besucher*innen der Offenen Kirche interessant“, sagt Pastor Torsten Kröncke. Gemeinsam mit Jan Vormeister und Sandra Schneider brachte er das Projekt auf den Weg. Im Rahmen der Offenen Kirche halten ehrenamtlich Tätige die Kirche dienstags bis samstags in der Zeit von 10 bis 12 Uhr geöffnet und stehen auch für Erklärungen bereit.
Nach dem Abfotografieren der QR-Codes in der Elisabeth-Kirche mit einem iPhone öffnen sich automatische die jeweiligen Seiten im Internetauftritt der Kirchengemeinde. Andere Smartphones können die Codes nur mithilfe einer App verarbeiten, die kostenlos im App Store heruntergeladen werden kann.