Weibliche Sichtweisen

Das Programm für das Frauenkulturfest liegt im VHS-Treffpunkt aus. (Foto: VHS)

Frauenkulturfest mit Einflüssen aus Partnerstadt Southwark

Langenhagen. "Frauenspuren" heißt das diesjährige Motto des Frauenkulturfestes am Freitag, 9. März, um 17 Uhr im VHS-Treffpunkt in der Konrad-Adenauer-Straße 15. Dazu gehört die Ausstellung „Beyond Limits – Grenzüberschreitungen“. Gezeigt werden Werke der Künstlerinnen Kate Rogers, Karin Wach und Ininaa Camp, die in London-Southwark, der Partnerstadt Langenhagens, leben und arbeiten. Alle drei sind Mitglied der Vereinigung bildender Künstlerinnen und Künstler im „Southwark Arts Forum“. Anlässlich der 700-Jahrfeier Langenhagens stellen sie einige ihrer Werke vor. Die Ausstellung ist bis zum 29. April zu sehen.
Ab 18 Uhr wird die Sprachwissenschaftlerin Luise Pusch über geschlechtergerechte Sprache sprechen. In ihrer letzten Veröffentlichung „Deutsch auf Vorderfrau“ hat sie sprachkritische Analysen und Satiren gesammelt, die sie dem Langenhagener Publikum vorstellen wird. Der Eintritt kostet 6,- Euro. Im Anschluss an den Vortrag erwartet das Publikum ein Büfett.
Ab 20 Uhr widmet sich Barbara Ruscher, Comedienne und Kabarettistin den brennenden Fragen unserer Zeit: Warum schweigt der Mann am Grill? Weil er sich schämt, dass er die Wurst nicht selbst gejagt hat? Besteht Emanzipation darin, perfekt einzuparken oder dazu Tipps zu geben? Ruscher, bekannt aus TV-Formaten wie Ottis Schlachthof des Bayrischen Rundfunks oder Zimmer frei des WDR bietet unter dem Titel „Panierfehler! Ein Fischstäbchen packt aus“ Comedy, Kabarett und schräge Songs. Sie dichtet originell über kommunistische Backwaren und Sören-Wotan, der süß ist - solange er schläft und begleitet ihre hitverdächtigen, skurrilen Pop-Songs über kiffende Lurche, erotische Duschvorhänge und unbeliebte Körperteile mit großem Spaß, Klavier und Knackfröschen. Die Eintrittskarte kostet 12,- Euro.
Karten gibt es an der Abendkasse oder im Vorverkauf in den Geschäftsstellen der Volkshochschule im Eichenpark und im „Treffpunkt“, in der Buchhandlung Böhnert oder per Email info@vhs-langenhagen.de.