Weitere IT für neue Bildungsformate

VHS erhält Mittel aus dem Digital Campus Niedersachsen

Langenhagen. Die VHS Langenhagen hat gemeinsam mit dem städtischen Bildungsmanager erfolgreich Fördermittel aus dem Projekt „Digital Campus Niedersachsen“ eingeworben. Das Projekt fördert und unterstützt mit Landesmitteln die Digitalisierung der niedersächsischen Erwachsenenbildung vor dem Hintergrund des „Masterplans Digitalisierung“ der niedersächsischen Landesregierung.
Annette von Stieglitz, Leiterin der VHS Langenhagen, ist froh über die Förderung in Höhe von knapp 6.500 Euro, denn „Neben den thematischen Schwerpunkten unserer Kurse ist ihre Umsetzung als digitales Format wichtig, da unser Alltag wird immer digitaler wird und viele Aspekte dieser Entwicklung nicht selbsterklärend sind.“
Bereits seit mehr als 20 Jahren führt die VHS Schulungen zu digitalen Werkzeugen durch, wobei die Anforderungen für jede/jeden Einzelne/n hinsichtlich digitaler Kompetenzen ständig wachsen. Um der Digitalisierung der Lebenswelten der Teilnehmenden gerecht zu werden, wird die VHS den Bereich „Digitale Bildung“ weiter ausbauen und besonders gefragte Kurse zu aktuellen Tools und Trends planen. Darüber hinaus wird die VHS in bestehenden und neuen Kursangeboten digitale Methoden weiter ergänzen bzw. einbinden.
Angesichts des rasanten Wandels im Berufs- und Privatleben in den vergangenen anderthalb Jahren sind Online- und Hybridveranstaltungen ein Zukunftsformat, um Bildungsangebote nachhaltig und im Sinne von Inklusion zu verändern. Daher ist es ein weiteres Anliegen der VHS, Kurse künftig grundsätzlich noch leichter zugänglich zu machen.
„Auch Teilhabechancen möchten wir mit den Fördermitteln erhöhen - Beispielsweise über Leihgeräte, so dass auch Menschen teilnehmen können, die nicht ausreichend technisch ausgestattet sind“, so Annette von Stieglitz.
Neben der Anschaffung von Endgeräten für die Teilnehmenden sollen ent¬sprechende Hardware und geeignete Software für das Streamen von Hybridveran¬staltungen die Grundlage für die „digitale Offensive“ der Volkshochschule bilden.
So zeigte sich unter anderem bei den Austauschforen Integration und dem Online-Vortrag zum Klimawandel in Niedersachsen im Frühjahr 2021, dass an diesen nicht nur Menschen mit gesundheitlichem Handicap, sondern auch neue Interessierte teilgenommen haben. Darüber hinaus haben in allen Programmbereichen neue vhs-Teilnehmende das Online-Kursangebot genutzt, da es sich besser mit ihren Arbeitszeiten und privaten Verpflichtungen vereinbaren ließ als Präsenzkurse vor Ort.