Wenn die Pferdehufe klappern

Der Rosengarten der Wiener Hofburg stand auch auf dem Programm.

Ü 50 des SCL: vier Tage Gemütlichkeit in Wien

Langenhagen (ok). Wenn Fußballer unterwegs sind, darf natürlich auch eine Aktion rund um das runde Leder nicht fehlen: Die Fußballsenioren des SC Langenhagen
(Ü 50) steuerten in diesem Jahr Wien für ihre viertägige Jahresabschlussfahrt an, und ein Highlight war für die Kicker sicher der Besuch des Fußballländerspiels Österreich gegen Deutschland. Aber das von Helga und Fritz Rohn organisierte Programm bot auch jede Menge Kultur: Stephansdom, Schloss Schönbrunn, Naschmarkt – hier lief der Truppe 96-Trainer Mirko Slomka über den Weg – Prater oder Hundertwasserzentrum. "Irgendwie gleicht Wien im Zentrum einem Museum. Mitten in der Innenstadt klappern wie zu Maria Theresias Zeiten Pferdehufe übers Pflaster, wenn die Fiaker ihre Runden drehen", geraten die Organisatoren der Fahrt von Fußballern mit Ehefrauen oder Partnerinnen noch heute ins Schwärmen. Bisher nicht gekannte Begriffe wie "Hexenhammer, Narrenköttel oder auch Scharlachrennen" hörten die Langenhagenerinnen und Langenhagener bei einer mittelalterlichen Führung durch die Altstadt. Besonders die "erhabene Gemütlichkeit und Freundlichkeit" der Wienerinnen und Wiener, die sie zum Beispiel beim "Heurigen" kennen lernten, wird der Ü 50 des SCL in Erinnerung bleiben.