Wenn es brüchig wird

Die beiden Ortsfeuerwehren probten den Ernstfall auf dem Silbersee.Foto: C. Hasse

Sonderausbildung zum Thema Eisrettung

Langenhagen Jetzt trafen sich 25 Feuerwehrleute der Ortsfeuerwehren Langenhagen und Krähenwinkel um gemeinsam eine Sonderausbildung zum Thema Eisrettung in Angriff zu nehmen. Dieser Ausbildungsdienst wurde kurzfristig von Kai Dietrich sowie Kai Jüttner angeboten. Nach einem halbstündigen Theorieteil, in dem die Vorgehensweise durchgesprochen wurde, konnte das Wissen direkt in die Praxis umgesetzt werden. Unterstützt durch zwei Taucher der DLRG Ortsgruppe Krähenwinkel, die sich als Opfer in Neoprenanzügen zur Verfügung gestellt hatten, wurden mehrere Eisrettungsszenarien durchgespielt. Hierbei setzten die Feuerwehrleute sowohl Leiterteile, mit denen sie sich auf dem Eis vorwärts bewegen können, als auch das Feuerwehrboot ein. Viele Kameraden konnten auf der immer noch sehr dünnen Eisfläche des Silbersees das Vorgehen trainieren. Die Feuerwehr Langenhagen hofft, dass es zu keinen derartigen Notfällen kommen wird, sieht sich aber als sehr gut gerüstet für den Ernstfall. Auch wenn bei der Rettungsaktion eines Hundes vor gut einer Woche zwei Kameraden durch die Eisschicht eingebrochen waren, so kann das Vorgehen als angemessen und richtig betrachtet werden. Den Bewohnern von Langenhagen empfiehlt die Feuerwehr, sich vor dem Betreten von Eisflächen bei der Stadt über eine mögliche Freigabe zu informieren.