Wenn man selber nicht mehr kann

Informationen zur Patientenverfügung und mehr

Region. Ein Unfall, eine Krankheit oder eine seelische Krise: Jeden kann es treffen, plötzlich aus dem Leben geworfen zu werden und auf fremde Hilfe angewiesen zu sein. Wer aber hat dann die rechtliche Befugnis, Entscheidungen zu treffen und Rechnungen zu bezahlen. Unter dem Motto „Selbstbewusst die Zukunft gestalten, solange ich gesund bin“ informiert die Betreuungsstelle der Region Hannover über Möglichkeiten, wie die rechtliche Vertretung durch Personen des Vertrauens geregelt werden kann. Zur Information über Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung bietet die Betreuungsstelle im Rathaus der Stadt Langenhagen Sprechstunden an. Die Mitarbeiter erläutern in Einzelgesprächen die Vertretungsregelungen und haben Informationsmaterial vorrätig, das kostenlos abgegeben wird. Eine Terminvereinbarung ist nicht erforderlich. Die nächste Sprechstunde findet am 23. Februar im Sitzungsraum II im Rathaus in der Zeit von 14 bis 16 Uhr statt. Informationen gibt das Seniorenbüro der Stadt Langenhagen, montags bis donnerstags am Vormittag, Telefon 0511 73 07-93 23.