Wer darf wählen?

Wahl der Kirchenvorstände am 18. März

Region. Wer am Sonntag, 18. März, die Zusammensetzung der Kirchenvorstände in den Gemeinden des Kirchenkreises Burgwedel-Langenhagen mitbestimmen möchte, muss zwei Voraussetzungen erfüllen: Wahlberechtigt ist, wer am Wahltag mindestens 16 Jahre alt und seit mindestens drei Monaten Mitglied der evangelischen Kirche ist. Das passive Wahlrecht, also die Möglichkeit, selbst für einen Kirchenvorstand zu kandidieren, haben Kirchenmitglieder ab einem Alter von 18 Jahren.
Übrigens: Wer seine Wahlbenachrichtigungskarte am 18. März nicht mehr finden sollte oder durch einen Fehler in der Zustellung keine bekommen hat, kann natürlich trotzdem sein Wahlrecht in Anspruch nehmen. Der Personalausweis reicht aus, um sich im Wahllokal zu legitimieren.