Wer kommt in den neuen Seniorenbeirat?

Entscheidung per Briefwahl noch bis zum 14. Oktober um 12 Uhr

Langenhagen. Der Seniorenbeirat der Stadt Langenhagen hatte jetzt alle  Bürger Langenhagens in die Aula der IGS eingeladen, die Kandidatinnen und Kandidaten für die Seniorenbeiratswahl persönlich kennen zu lernen. Gut 100 Ü60-Senioren waren dann auch der Einladung gefolgt. Die Wahl zum Seniorenbeirat der Stadt Langenhagen ist auch wegen der Corona-Pandemie als Briefwahl organisiert worden. Alle Ü60-Bürger, die mindestens sechs Monate in Langenhagen gemeldet sind, haben ihre Briefwahlunterlagen erhalten und nun bis zum 14. Oktober, 12 Uhr (Eingang beim Wahlausschuss) ihre Wahl zu treffen. Dazu hat jeder bis zu elf Stimmen, die er unter den 16 Kandidaten vergeben kann. Nachdem der Vorsitzende des Seniorenbeirates Joachim-Horst Schorlies die Besucher begrüßt hatte, berichtete er von der Arbeit des Seniorenbeirates. Er sprach davon welche Aufgaben und Schwerpunkte der Seniorenbeirat hat und wie er diese wahrnimmt. Auch berichtete Joachim-Horst Schorlies, welche Projekte der Seniorenbeirat auf den Weg gebracht hat. Er berichtete kurz vom Seniorennetzwerk und vom Seniorenzentrum. Nun traten die Moderatoren Marcel Neure und Annika Stegmaier auf die Bühne und die Vorstellung der Kandidaten begann.
„Leider sind nicht alle Kandidatinnen und Kandidaten unserer Einladung gefolgt. Zwei befinden sich im Urlaub, vier weitere haben sich gar nicht gemeldet“, so der Pressesprecher Jürgen Miethe.In Zweier- und Dreier-Gruppen wurden dann die Kandidatinnen und Kandidaten von den Moderatoren auf die Bühne gebeten, wo sie sich namentlich vorstellen konnten. Die Moderatoren stellten den
Kandidaten einige Frage wie etwa „welche besonderen Kenntnisse/Fähigkeiten
habe ich für die Mitarbeit im Seniorenbeirat; an der Mitarbeit im Seniorenbeirat interessiert, weil…
oder was möchte ich mit dem Seniorenbeirat erreichen; welche Vorstellungen/ Wünsche/Projekte habe ich für die neue Wahlperiode?“
Am Ende war es dann eine sehr kurzweilige und informative Veranstaltung. Jürgen Miethe bedankte sich dann herzlich bei den beiden Moderatoren Marcel Neure und Annika Stegmaier, auch dafür, dass sie ihre wenige Freizeit dem Seniorenbeirat geschenkt haben.
„Wir hoffen, dass viele Ü60-Wahlberechtigte an der Wahl teilnehmen und der neue Seniorenbeirat eine breite Stützung genießt“, so der Wunsch von Jürgen Miethe.
Im Einzelnen treten Ulrike Bodenstein-Dresler (Arbeitsgemeinschaft Grüne Alte), Roger Daum (Arbeitsgemeinschaft Grüne Alte), Hans-Joachim Ferle (TSV Krähenwinkel/Kaltenweide), Heike Hartung (Arbeitsgruppe 60 Plus SPD), Günther Müller (Gemeinsam Leben in Langenhagen), Thomas Nünke (Einzelbewerber), Michael Schneider (Sozialverband Deutschland, Ortsverband Langenhagen), Otto-Ehrhardt Schultz (Senioren-Union der CDU), Axel Twelckmeyer (DLRG Langenhagen) und Rüdiger Walter (Senioren-Union der CDU) an, teilweise mit und teilweise ohne politische Erfahrung Auch aktuelle Mitglieder des Seniorenbeirates wollen beim nchsten Mal wieder mit dabei sein und für die Senioren der Stadt organisieren: Erika Döhner, Holger Finck, Hans-Christoph Greeske, Barbara Merkel, Jürgen Miethe und Frank Sadowski.