"Wer rastet, der rostet"

Bewegungsangebote für ältere Menschen

Langenhagen. Die Redewendung "Wer rastet, der rostet" mahnt zu recht. Bewegen wir uns weniger, werden wir immer unbeweglicher. Hilfe für einen aktiven Alltag bietet eine Gruppe, die motiviert und begeistert. Aus diesem Grund bietet der Verein win ein neues Trainingsprogramm, das ATP, unter der Leitung von Horst Polomka an. Das "Alltags-Trainings-Programm" ist ein Gesundheitsprogramm der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Zielgruppe sind Frauen und Männer ab 60 Jahren. Dieses Projekt sticht durch zwei Aspekte besonders hervor: Zum einen werden Alltagssituationen der Teilnehmer, wie Treppensteigen, Tragen, Heben, Aufstehen oder Liegen, aufgegriffen und in das Training eingebaut, und zum anderen wird das Training auch auf die individuellen Voraussetzungen des einzelnen Teilnehmers abgestimmt. Auf diese Art und Weise werden Spaß, soziales Miteinander, Alltagskompetenz und natürlich auch die Gesundheitsförderung sinnvoll miteinander verknüpft.
Ab Dienstag, 4. September, beginnt ein ATP-Kurs im Quartierstreff an der Freiligrathstraße 11. Der Kursus dauert bis zum 11. Dezember und findet wöchentlich diesenstags von 9 bis 10 Uhr statt. Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich, eine regelmäßige Teilnahme ist erwünscht. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen werden im Quartierstreff oder per E-Mail koch@ksg-hannover.de entgegen genommen. Wer es musikalischer wünscht, kann jeden Dienstagnachmittag von 15 bis 16 Uhr zum „Tanzen im Sitzen“ in Bewegung kommen. Unter der Leitung von Gisela Kennepohl wird die Koordination und das Gedächtnis geschult. Obwohl nicht das Tanzbein geschwungen wird, kommen die Teilnehmer auch im Sitzen reichlich in Bewegung. Die Teilnahme kostet zwei Euro, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.