Werde ein Stern für andere!

Mit dem Weihnachts-Wunschbaum sollen Hilfsbedürftige unterstützt werden.

Elisabethkirchen-Wunschbaum-Aktion auf dem Weihnachtsmarkt

Langenhagen. Mit dem Beginn des Weihnachtsmarktes rund um die Elisabethkirche am 6. Dezember wird im Nordschiff der Elisabethkirche wie schon in den vergangenen Jahren ein ganz besonderer Weihnachtsbaum aufgestellt: Der Weihnachts- Wunschbaum. Die Kirchengemeinde sucht Langenhagener und Langenhagenerinnen, die mithelfen, Geld für die Unterstützung bedürftiger und in finanzielle Not geratener Familien und alleinlebende Langenhagener und Langenhagenerinnen zu sammeln.
Es gibt viele Gründe, warum ein Mensch in eine finanzielle Notlage geraten kann. Hier zahlt ein Vater keinen Unterhalt, dort verliert ein anderer durch eine Erkrankung, Arbeitslosigkeit oder eine Trennung den Halt im Leben.
„Wir versuchen mit Unterstützung der Sozialarbeiterinnen im Diakonischen Werk Lösungen für den Einzelnen, die Einzelne zu finden und durch Einzelbeihilfen besondere Härten abzufedern.“ erklärt Pastorin Bettina Praßler-Kröncke.
Warum startet die Aktion in der Kirche? Die Weihnachtsgeschichte erzählt von dem Wunder, dass Gott selbst in die Welt kommt, damit Liebe, Wärme und Hoffnung in der Welt das letzte Wort behalten. Ein Stern am Himmel über Bethlehem hat damals aufmerksame Menschen zu diesem Wunder geführt. „Werden Sie selbst zu einem guten Stern einen anderen Menschen.“ heißt es deshalb auch das Motto der Wunschbaum-Aktion.
Was ist zu tun, wenn man sich an der Aktion beteiligen möchte:
Man nehme sich einen Stern-Anhänger vom Weihnachtsbaum, trenne den Briefumschlag ab und gebe diesen samt Spende am Stand des Glühweinstübchens der Elisabethkirche auf dem Weihnachtsmarkt oder zu den Bürozeiten im Gemeindehaus ab.
Auf Wunsch wird eine Spendenbescheinigung ausgestellt.