Wie ein Trümmerfeld

Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen auf A 352

Engelbostel. Zu einem Einsatz mit mehreren beteiligten Fahrzeugen auf der A 352 Richtung Flughafen wurde die Ortsfeuerwehr Engelbostel am Mittwochabend alarmiert. Bei einem kurz zuvor entstandenen Unfall hatte sich ein Stau gebildet, ein Lastkraftwagenfahrer bemerkte die Situation zu spät und raste fast ungebremst auf das Stauende zu. Insgesamt waren an diesem Unfall sechs Fahrzeuge beteiligt, die Ortsfeuerwehr Engelbostel befreite eine Person mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug, durch Entfernen des Fahrzeugdaches konnte eine patientenschonende Rettung ermöglicht werden, des Weiteren wurde die Unfallstelle, die in Fahrtrichtung Hamburg einem Trümmerfeld entsprach, weiträumig ausgeleuchtet und auslaufende Betriebsstoffe abgestreut. Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Engelbostel mit 27 Einsatzkräften. Dabei sind ein 57-Jähriger
schwer und fünf weitere Beteiligte (26 bis 51 Jahre) leicht verletzt
worden. Nach ersten Erkenntnissen war der 62-jährige Fahrer des
Sattelzuges auf dem Hauptfahrstreifen der BAB 352 unterwegs gewesen.
Kurz hinter der AS Engelbostel / Schulenburg übersah er
offensichtlich ein Stauende, versuchte nach links auszuweichen und
kollidierte mit fünf Fahrzeugen die auf den beiden vorhandenen
Fahrspuren standen. Der Fahrer eines Opel (57) erlitt hierbei schwere
Verletzungen. Die Fahrerinnen eines VW Up (51) und eines VW Golf
(48), der Fahrer eines Fiat Punto (26) sowie die Fahrerin (29) und
der Beifahrer (28) eines Audi erlitten bei dem Unfall leichte
Verletzungen. Mehrere Rettungswagen brachten sie in umliegende
Krankenhäuser. Die BAB 352 blieb bis etwa 1 Uhr voll
gesperrt, es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Den Schaden
schätzt die Polizei auf insgesamt etwa 50 000 Euro.