Wie in einem Amphitheater

Freut sich, dass es am Silbersee endlich voran geht: der Abenteuerland-Vorsitzende Mirko Heuer.Foto: O. Krebs

28. Mai: Fest zum Weltspieltag auf dem Abenteuerspielplatz

Langenhagen (ok). Der 13-jährige Uwe Herzog gab 1972 in einem ECHO-Artikel den Anstoß für den Abenteuerspielplatz; jahrelang lag das Gelände am Silbersee allerdings brach. Jetzt erwacht es aber aus dem Dornröschenschlaf, der Verein Abenteuerland hat schon im Vorfeld ganze Arbeit geleistet. Die vorbereitenden Arbeiten sind mehr oder weniger abgeschlossen; ein großer Teil der insgesamt 7.500 Quadratmeter großen Fläche am Silbersee ist gerodet, die Bäume gefällt worden. Ab September – nach den Sommerferien – soll es dann viermal im Monate ein pädagogisch betreutes Angebot geben; Basteln ist dann zum Beispiel ebenso möglich wie der Bau von Nistkästen. Der Vereinsvorsitzende Mirko Heuer erläutere es im Gespräch mit dem ECHO: "Ob mit Stricken, Nägeln oder Holzstämmen – nach einer Anleitung soll mit den Materialien eine gewisse Selbstständigkeit erlangt werden." Ein Grillplatz wird noch gebaut, eine große mulifunktionale Sandspielfläche angelegt, und ein fester Weg mit einer wassergebundenen Decke ist auch noch geplant. Ein Beachvolleyballfeld und Sitzbänke, die im Wall integriert werden, kommen noch dazu. Heuer: "Das Ganze bekommt dann ein wenig den Charakter eines Amphi-Theaters." In der Sitzung des Jugendhilfeausschusses Anfang Mai wird dann das Feinkonzept vorgestellt.
Zum Weltspieltag am Pfingstmontag, 28. Mai, ist dann auf dem Gelände am Silbersee ein großer Aktionstag zusammen mit der RSG Langenhagen geplant. Wer eine Nasenflöte kennen lernen, der Märchenerzählerin lauschen oder ein spannendes Handbike-Rennen erleben möchte, ist zwischen 11 und 18 Uhr herzlich eingeladen. Die E-Rollifahrer haben einen Parcours aufgebaut; eine Riesenrutsche wird ebenso aufgebaut wie Ponyreiten möglich ist. Und: Das obligatorische Stockbrot am Lagerfeuer darf auf einem Abenteuerspielplatz natürlich nicht fehlen.
Ein weiteres Spielgerät hat Heuer noch im Auge; eine naturbelassene Klettergerüstkombination soll angeschafft werden. Die Realisierung dieses konkreten Projektes winkt, wenn möglichst viele Nutzer auf Facebook für den Abenteuerspielplatz stimmen. Einfach auf www.facebook.com/fantaspielspass gehen und dann auf "Spielplatz-Initiative" gehen.