Wieder gelungener MTV-Dankeschön-Frühschoppen

MTV-Chef Hans-Hermann Roggendorf (links) und Kassenwart Bernd Lawrenz ehrten beim Dankeschön-Frühschoppen verdiente Mitglieder; hier der Sportlerin des Jahres, Yvonne Bottita. Foto: E.A. Nebig

Vorstand dankte engagierten Mitgliedern, Förderern und Sponsoren

Engelbostel/Schulenburg (ne). Mit der Symbolfigur eines schlauen Fuchses, dem Slogan: „Der Verein in Deiner Nähe“ und der Devise: „Dynamisch und aktiv“ macht der Vorstand des Männer-Turnverein Engelbostel-Schulenburg von 1907 auf seine Sportangebote aufmerksam, und das sind sehr viele. Mit rund 1.000 Mitgliedern überzeugt der mehr als 100 Jahre alte, sehr dynamische MTV – in dem seit Jahrzehnten aber auch Frauen den Ton mit angeben – mit seiner erfolgreichen Breitensportarbeit in den Abteilungen. Das sei aber nur mit dem ehrenamtlichen Engagement von Funktionären und Förderern sowie Sponsoring und den uneigennützigen Initiativen und Hilfen von Freunden möglich, betonte der Chef des MTV, Hans-Hermann Roggendorf, am vergangenen Sonntag beim traditionellen Dankeschön-Frühschoppen. Der fand diesmal aus Platzgründen im Saal von Luhmann´s Gasthaus Zur Post statt. Mehr als 160 Gäste waren diesmal der Einladung des MTV gefolgt. Dazu gehörten Kommunalpolitiker, Sportprominenz, hilfsbereite Freunde, Förderer, Sponsoren, Geschäftspartner sowie besonders engagierte Vereinsmitglieder. Roggendorf dankte allen Gästen für die Unterstützung des MTV. Ohne diese Hilfe ginge es einfach nicht, sagte er in seiner Ansprache. Bürgermeister Fischer ging in seiner Rede auf die ehrenamtliche Arbeit im MTV ein und lobte die Mitglieder für ihr Engagement. Er bewundere wie Mitglieder und Vereinsführung stets auf veränderte Situationen, sei es auf sportlicher, personeller und finanzieller Ebene, reagierten, um sie zu meistern, sagte er. Ortsbürgermeisterin Gudrun Mennecke meinte bei ihrem Grußwort, der Verein gehöre zu jenen, die angesichts von Rückschlägen nicht jammerten, sondern immer wieder die Ärmel hochkrempelten. Ihr Kollege Dietmar Grundey hatte erneut die Lacher auf seiner Seite, als er – wie gewohnt – mit seinem hintergründigem Humor auf die Sporthallensituation im Westen der Stadt einging und spontan für die Neugestaltung der MTV-Tennisanlage einen Schein spendete. Gudrun Mennecke und er betonten, dass die Ortsräte auch weiterhin den MTV unterstützen würden, soweit ihnen das möglich sei. Dank, so Hans-Hermann Roggendorf in seiner Antwort, schulde man der Stadt für ideelle und finanzielle Unterstützung, die nicht selbstverständlich sei. Es folgten Ehrungen verdienter Mitglieder. Der Vorsitzende des Festausschusses, Reinhardt Lüdtke, schied nach zwölf Jahren Ehrenamt aus Altersgründen aus; ebenso „der Mann mit dem grünen Daumen“ wie Wilfried Wildhage im Verein genannt wird. Als „Allrounder“, so Roggendorf, habe dieser sich in besonderer Weise um die Sportanlagen des MTV gekümmert Verabschiedet wurde auch Harald Klemp, der nach seinem Ausscheiden beim SCL dem MTV mit viel Einsatz aus der Fußball-Klemme half, aber nun einem lukrativen Ruf des TSV Havelse folge. Dafür habe man beim MTV volles Verständnis und wünsche viel Erfolg, hieß es bei der Verabschiedung. Sportlerin des Jahres wurde Yvonne Bottita, die alleinerziehende Mutter von zwei kleinen Töchtern kümmert sich bei vielen verschiedenen Aktionen in besonderer Weise um die kleinsten Mitglieder des MTV-Nachwuchses. Kinderbetreuung sei ihr Lebensinhalt, wurde bei der Ehrung betont.