Wiesenau gibt es neuerdings in 112 Teilchen

Beim Puzzeln werden Geschichten wieder lebendig.

Neues Stadtplan-Puzzle regt zu verschiedenen Freizeitbeschäftigungen an

Langenhagen. Wiesenau in 112 Teilchen? Diese Neuerung kam für die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenheims Bachstraße in den Corona-Zeiten gerade richtig. Das Wiesenau-Puzzle mit seinen vielen bunten und ideenreichen Bilder aus dem Stadtteil regte sie zu verschiedenen Freizeitbeschäftigungen an. Das reichte von dem Austausch untereinander, wo welches Teilchen passen könnte, bis zum Bericht, was für Erinnerungen bestimmte Orte und Bilder wecken würden. Wer noch gut zu Fuß unterwegs sein kann, fand mithilfe des Stadtplan-Puzzles mitunter neue Anreize für die nächste Erkundungstour durch Wiesenau, um vorbei an bekannten Einrichtungen zu neu gestalteten Plätzen und eventuell noch unbekannten Angeboten zu gelangen.
Das neue Stadtplan-Puzzle Wiesenaus auf den Weg gebracht haben die „Windhunde“, eine Selbsthilfegruppe für Menschen mit Depression.
Dem jüngst herausgegebenen Puzzle liegt ein Stadtplan zugrunde, der für die Broschüre „Erzähl doch mal… von Wiesenau“ entwickelt wurde. Sie entstand im Rahmen des Sanierungsprozesses in Wiesenau und handelt von den Geschichten des Stadtteiles, oftmals erzählt von den Menschen, die dort leben oder lebten.
Nachdem die Broschüre im Dezember vergangenen Jahres erschienen war, wurde im Stadtteil die Idee geäußert, den Plan als Puzzle drucken zu lassen. Die Anregung wurde aufgegriffen und mit Unterstützung des Verfügungsfonds im Rahmen des Sanierungsgebietes „Sozialer Zusammenhalt Wiesenau“ konnten die neuen Stadtplan-Puzzles gestaltet, gedruckt und mit einem schönen Karton versehen werden.
Jetzt stehen sie Interessierten aus Wiesenau und darüber hinaus zur Verfügung und bieten einen schönen Anreiz, sich mit dem Quartier auseinanderzusetzen. Birgitt Jünemann vom Seniorenheim Bachstraße war eine der Ersten, die das Angebot den Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses zur Verfügung gestellt hat: „Das Puzzle wird von unseren Bewohnern begeistert angenommen und genutzt. Beim Puzzeln werden viele Geschichten aus dem Quartier bei unseren Bewohnern wieder lebendig und sie können viel von früher erzählen.“
Von den 250 Exemplaren sind bereits einige an Einrichtungen in Wiesenau gegangen. Gegen eine Spende sind die Puzzle beim Team Stadtteilmanagement Wiesenau erhältlich (Kontakt: Heike Wohltmann, Mobil (01525) 1 94 73 41, E-Mail: stadtteilmanagement@plan-werkstadt.de).