Wiesenau kocht bunt

Das Ehepaar Nimmich hatte die Idee für ein Rezeptbuch von Wiesenauern für Wiesenauer. Foto: Jonas Gonell

Ein Kochbuch mit einer Vielzahl von Rezepten entsteht

Wiesenau. Ob heiß oder kalt, Fleisch oder Gemüse, typisch deutsch oder Spezialitäten aus anderen Ländern – die Bewohner in Wiesenau werden nach ihren Lieblingsrezepten gefragt! Mit einer Vielfalt von Rezepten soll ein ganz besonderes Kochbuch entstehen: durch die Nennung des Namens der jeweiligen Köche wird es ein persönliches Rezepte-Buch von Nachbarn für Nachbarn. Welche Gerichte in der Broschüre aufgeführt werden, entscheiden die Wiesenauer. Das kann ein leckerer Salat, eine heiße Suppe, ein Hauptgericht mit oder ohne Fleisch oder das süße Dessert zum kulinarischen Abschluss sein. Der Koch kann aus eigener Erfahrung heraus das Rezept als „Einfach“, „Mittel“ oder „Schwer“ einstufen.
Die Rezepte können unter Angabe der Kontaktdaten im Quartierstreff Wiesenau abgegeben oder in den dortigen Briefkasten in der Freiligrathstraße 11 geworfen werden.
Die Durchsicht der Rezepte wird durch das Ehepaar Nimmich vorgenommen. Dabei steht das Interesse an den Original-Rezepten im Vordergrund: „Uns interessiert, was die Menschen in Wiesenau für sich und Ihre Lieben auch im Alltag kochen“, informiert Wolfgang Nimmich. Als ausgebildete Küchenmeister und Köchin möchte das Ehepaar, das selbst in Wiesenau wohnt, wissen: Was schmeckt ihren Nachbarn besonders? An welche Gerichte verknüpfen sich Erinnerungen? Gibt es Rezepte, die schon seit Generationen weitergegeben werden, eventuell sogar aus einem anderen Land mitgebracht wurden?
Wer sein Gericht mit einem professionellem Foto im Kochbuch abgedruckt sehen möchte, schreibt dies bitte mit dazu. Der Kontakt zwischen den teilnehmenden Köchen und einem Fotografen erfolgt über den Quartierstreff Wiesenau. Dieses Vorhaben wird im Bund-Länder-Programm „Sozialer Zusammenhalt“ mit Verfügungsfondsmittel des Bundes, des Landes Niedersachsen und der Stadt Langenhagen gefördert. Weitere Infos gibt es beim Quartierstreff Wiesenau, Freiligrathstr.aße 11, 30851 Langenhagen oder bei  Anette Körner, Telefon (05 11) 86 04-216, oder per E-Mail an koerner@ksg-hannover.de, www.win-e-v.de.