Willi Minne macht mit

Dämmen - aber richtig, sonst entsteht Schimmel. Ortsbürgermeister Willi Minne (links) erhält eine Energieberatung von Christoph Felten und Heike Koenig von der Klimaschutzagentur. (Foto: G. Gosewisch)

Kostenlose Energieberatungen für Langenhagener

Godshorn (gg). Für die ganze Region Hannover stellt die Klimaschutzagentur ihr Beratungsangebot zur Energieeinsparung in Privathaushalten bereit, nun ist für die Zeit vom 25. Juni bis 13. Juli Langenhagen an der Reihe begleitet von der Umweltschutzbeauftragten in Langenhagen Marlis Finke. „Mit der Modernisierung eines Hauses wird nicht nur die Nebenkostenabrechnung sinken, auch der Wohnkomfort steigt und man tut noch etwas Gutes für die Umwelt“, verspricht Christoph Felten, Projektleiter bei der Klimaschutzagentur der Region Hannover im Haus von Ortsbürgermeister Willi Minne. Er geht mit gutem Beispiel voran und lässt sich exemplarisch beraten. Wärmedämmung vom Keller bis um Dach und die komplette Heizungsanlage samt Platzierung der Heizkörper stehen auf dem Prüfstand. Ein Ergebnis im Haus des Ortsbürgermeisters: Die Haustür schließt nicht dicht genug , das ist energetisch ungünstig. „Das haben wir geahnt, nun werden wir etwas ändern“, sagt Minne. „Vielen Hauseigentümern geht es so“, sagt Energieberaterin Heike König und versteht ihre Arbeit eher als Sensibilisierung für den Sanierungsstau. Tatsächlich kann die Klimaschutzagentur verbuchen, dass 80 Prozent der Hauseigentümer, die eine kostenlose Erstberatung hatten, tatsächlich eine Sanierungsmaßnahme beginnen. Eine sehr gute Quote, das dürfte auch die Installationsbetriebe freuen. „Wir füllen das Teilwissen zur Haustechnik bei den Hausbesitzern individuell auf und liefern auch Hinweise auf Fördermittel“, erklärt Felten. Interessierte Bürger können Beratungstermine bei der Klimaschutzagentur erfragen, Telefon (0511) 60 099 636.
Mit einem Informationsstand ist die Klimaschutzagentur am Sonnabend, 30. Juni, von 8 bis 13 Uhr auf dem Marktplatz in Langenhagen präsent.