Wippende Füße und Jahresauftakt

Olaf-Ulrich Krause (rechts vorne) dankte den Musikern. (Foto: G. Gosewisch)

Neujahrskonzert und Empfang der Wir-helfen!-Stiftung

Langenhagen (gg). Bereits sechs Mal hat das Neujahrskonzert der Wir-helfen!-Stifung, die Wohltätigkeitsinitiative des Wirtschaftsklubs in Langenhagen, stattgefunden und nun wurde das siebte Mal im Rahmen eines Neujahrsempfangs mit geladenen Gästen im Foyer des Theatersaals gefeiert. Mit einem Querschnitt aus Jazz und Swing zeigte die Musikschule was sie kann. Die Abwechslung der Vorträge der Musikschüler mit dem Vortrag des Swing Orchester Hannover unter der Leitung von Volker Schulz sorgte für "Wippende Füße", das Motto des Konzerts. Manfred Unger, Leiter der Musikschule, moderierte in bekannt galanter Weise, er hatte das Programm zusammengestellt. In bewährter Weise war der Eintritt zum Konzert für alle Langenhagener frei, umso schneller füllten sich die Spendentöpfe. Der Erlös betrug am Ende rund Tausend Euro, so die Auskunft von Olaf-Ulrich Krause aus dem Präsidium der Wir-helfen!-Stiftung. "Davon werden 500 Euro an die Tafel und 500 Euro an die Musikschule gespendet", erklärte Krause zum Langenhagener Engagement. "Das soll weiter gehen. Das Projekt do-it steht als nächstes auf dem Programm", sagte er. Dabei wird Schülern ermöglicht, an Werkstatt-Projekten teilzunehmen. Den Bereich Holz und Metall hat Krause dabei schon im Blick, ein Beispiel wäre das Restaurieren alter Autos oder Motorräder in der so genannten Eilers-Fabrik in Hannover. In Zusammenarbeit mit Annette von Stieglitz und Wolfgang Reichel aus dem Präsidium der Wir-helfen!-Stiftung soll Jugendlichen gezeigt werden, dass mit Teamarbeit und guten Ideen nicht nur Pläne, sonder auch Produkte geschmiedet werden können.