„Wir wollen alles tun, um zu helfen“

Die Elisabethkirche bliebt noch bis zum 31. Januar für Präsenzgottesdienste geschlossen. (Foto: T. Kröncke)

Verzicht auf Gottesdienste in der Elisabethkirche

Langenhagen. „Wir wollen alles tun, um bei der Eingrenzung der Pandemie zu
helfen“, ist die einhellige Meinung des Kirchenvorstandes der
Elisabethkirche. Unter den gegebenen Umständen eines erneuten und noch verschärften Lockdowns in Deutschland aufgrund nach wie vor hoher Infektionszahlen entschied das
Gremium, die Präsenzgottesdienste in der Elisabethkirche an den
Sonntagen bis einschließlich 31. Januar auszusetzen. Die Kirche ist dennoch sonntags von 10 bis 11 Uhr für eine stille Andacht geöffnet, begleitet vom Pfarramt. Vor der Kirche wird zudem an der bekannten Wäscheleine auch weiterhin das Angebot einer Predigt zum Mitnehmen gemacht.