Wünsche in die weite Welt getragen

Die Wünsche werden in die weite Welt getragen.Foto: O. Krebs

250 Luftballons stiegen in den blauen Himmel

Langenhagen (ok). Brinker Park: Viele bunte Luftballons haben am Weltkindertag viele Kinderwünsche in die weite Welt getragen. Die 250 Mädchen und Jungen der Adolf-Reichwein-Schule haben ihre Gedanken – der Weltkindertag stand in diesem Jahr ja unter dem Motto "Kinder haben was zu sagen" – aufgeschrieben. Die Erstklässler, die noch nicht schreiben können, haben einfach ihre Wünsche gemalt. Und die Kinder haben sich wirklich richtig Gedanken gemacht, meistens nicht nur an sich gedacht. So wünschen sich viele, dass die Umwelt intakt bleibe, es in Deutschland keine Erdbeben oder Überschwemmungen gebe, ein Dritter Weltkrieg ausbleibe und Kinder in armen Ländern zur Schule gehen können. Das größte Kompliment für die Lehrer kam aber von einem Kind, dass auf seinen Zettel geschrieben hatte: "´Die Schule soll so bleiben, wie sie ist!" Nun hoffen alle auf viele Rückläufer, denn auf der Rückseite haben die Mädchen und Jungen ihre Adressen hinterlassen.