Zehn Jahre Ortsjugendring

Langenhagen (ne). Vor 50 Jahren feierte der Ortsjugenring der jungen Stadt Langenhagen, dem damals 19 örtliche Jugendgruppen angehörten, sein zehnjähriges Bestehen. Dazu waren illustre Gäste eingeladen worden, die auch erschienen waren. So zum Beispiel der Landesjugendpfleger Kenzler. Kreisjugendpfleger Richter, „der gewichtige“ – so das ECHO – Vorsitzende des Jugend- und Sportausschusses des Rates, Fritz Westphal und Stadtdirektor Hans-Heinrich Lange. Pastor Achim Seeling von der Emmaus-Gemeinde war seinerzeit langjähriger Vorsitzender des Jugendringes, der laut ECHO-Bericht „ohne Pathos“ eine „mit Humor gewürzte“ beeindruckende Festrede hielt. Er stellte zudem fest, dass man sich künftig Stadtjugendring nennen werde und forderte den Rat zum Bau eines zentralen Freizeit- und Jugendheimes mit angegliederter Stadthalle auf. Gleichzeitig dankte er Rat und Verwaltung für die bisher gewährte Unterstützung. Über den Ort der Veranstaltung schwieg sich das ECHO allerdings aus.