Zeitvertreib mit hohem Beziehungswert

Langenhagener Kita-Kinder beim Floßfahren

Väter-Kinder-Aktion im dreizehnten Jahr

Langenhagen. 34 Väter, Großväter, Lebenspartner und Erzieher der Kita Kolberger Straße fuhren mit 52 Kindern zum Familienpark nach Sottrum. Bei sommerlichem Sonnenwetter und entsprechenden Temperaturen erkundeten Groß und Klein das Gelände mit seinen zahlreichen Angeboten und den Tieren, die nicht nur aus der Ferne bestaunt, sondern in der Regel auch gestreichelt werden durften.
Das größte Interesse galt aber allem, was zum Thema Wasser angeboten wurde – nicht nur wegen der erfrischenden Abkühlung. Tretboot fahren mit Papa war schon toll, zumal die unterschiedlichen Gewichtsverteilungen zu mancher Schlagseite führte. Auf den Flößen konnte das Gewicht individueller ausgeglichen werden, und alle hatten sicht- und hörbaren Spaß.
Als alle Teilnehmenden in den Autos saßen, um zur Jugendherberge nach Hildesheim zu fahren, fing es an zu regnen, hörte aber auch genau über der Jugendherberge wieder auf, so dass der Ausflug frohen Mutes fortgesetzt werden konnte. Die Erwachsenen und Kinder, die eine Übernachtung gebucht hatten, richteten sich in den Sechs-Bett-Zimmern ein und bis zum gemeinsamen Grillen mit Wurst, Fleisch und leckeren Salaten, die das freundliche Team der Jugendherberge bereitstellte, sah man die Kinder durchs Haus und über das Gelände stromern oder mit ihren Vätern unter anderem Fußball spielen.
Nach dem Abendessen verabschiedeten sich nach und nach die ersten Väter mit ihren Kindern, um zurück nach Langenhagen zu fahren. Die anderen entzündeten noch ein Lagerfeuer, über dem Stockbrote gebrutzelt wurden.
Nach einer kurzen Nacht und einem leckeren Frühstück endete dann auch für die letzten das diesjährige Väter-Kinder-Wochenende der Kita Kolberger Straße, dessen Planung und Durchführung weitestgehend in Väterhand lag.