"Ziel ist immer Olympia"

Willi Osing (links) und RKS-Schulleiter Joachim Kirschning präsentieren stolz das Schild.Foto: O. Krebs

Turn-Talentschule jetzt auch in Langenhagen

Langenhagen (ok). Bundesweit haben bisher nur neun Schulen dieses Qualitätssiegel erhalten; im Land sind es drei. An der Sporthalle der Robert-Koch-Schule (RKS) prangte jetzt eine besondere Tafel des Deutschen Turnerbundes (DTB), die der Turnsparte des SC Langenhagen gewidmet ist. Die dritte Talentschule in Niedersachsen ist nach Arnum und Buchholz in der Nordheide jetzt in Langenhagen zu finden. Willi Osing trainiert Mädchen und junge Frauen schon seit 1976, hat sich stets hohe Ziele wie die Teilnahme an Deutschen Meisterschaften und an internationalen Wettkämpfen gesteckt. Um diese Auszeichnung zu bekommen, muss der Verein besondere Voraussetzungen erfüllen wie etwa bestimmte Trainerlizenzen. Osing erläutert: "Im Verein muss es mindestens zwei A-Lizenz-, einen B-Lizenz- und zwei C-Lizenz-Trainer geben." Trainiert werden Mädchen im Alter zwischen fünf und zehn Jahren; regelmäßig bildet sich der erfahrene Trainer Osing fort. "Ziel ist immer Olympia", sagt Willi Osing, der die Hauptschule in Mellendorf in der Wedemark leitet. Um das zu erreichen, sei allerdings ganz viel Disziplin nötig, ein ganz großes Zeitmanagement bei 30 Stunden Training in der Woche erforderlich. Schließlich dürfe keine Zeit verdaddelt werden. Um die Abläufe verstehen zu können, sei auch eine gewisse Intelligenz erforderlich. Überhaupt sei es das Beste für den Leistungssport, möglichst lange in der Schule zu bleiben, vielleicht sogar noch zu studieren. Nachwuchs wird immer gesucht, vor allen unter den Fünf- bis Sechsjährigen. Für Sonnabend, 9. Juni, lädt Willi Osing zwischen 10 und 13 Uhr in die Sporthalle der Robert-Koch-Realschule (RKS) ein. "Beim Probeturnen kann sich Jeder alles anschauen", sagt Osing.