Zirkus im Quadrat

Geübt wird zurzeit nur mit Abstand.

Zirkus Hermine: Akrobatik ganz ohne Anfassen

Langenhagen. Der Abstand wird immer eingehalten. Etwas, das für die Artistinnen und Artisten des Zirkus Hermine sehr ungewöhnlich ist. Denn Akrobatik geht nur mit Anfassen. Aber wegen Corona ist im Moment alles ein bisschen anders. Alle Kinder und Jugendlichen bekommen eine quadratische Matte zugewiesen. Auf der finden sowohl das Aufwärmtraining als auch die Übungen statt.
Trainerin Patricias Harlos hat sich so einiges einfallen lassen. Jonglieren, Theaterspielen, Clownerie – es ist für jede und jeden etwas dabei. Und es wird nicht langweilig.
Das Zirkus-Training findet draußen statt. Weil hinterm Gemeindehaus der Elisabethkirche aber wegen des Umbaus der Kita eine große Baustelle und deshalb kein Platz ist, hat das Pastorenehepaar Kröncke seinen Pfarrgarten zur Verfügung gestellt. „Auf die Weise werde ich gezwungen, den Rasen regelmäßig zu mähen“, meint Pastor Torsten Kröncke, „und außerdem freuen wir uns über die gute Stimmung hinter unserem Haus.“
Der Zirkus kann derzeit keine neuen Mitglieder aufnehmen. Wer dennoch Interesse hat, kann sich auf die Warteliste setzen lassen. Einfach bei der Zirkusdirektorin anrufen (Pastorin Bettina Praßler-Kröncke, Telefon 0511/77 39 43).